Zum Inhalt
Partner: Keller Sports - Livescore.in

Das letzte Grand-Slam-Turnier 2019: So verliefen die US-Open

Die US-Open 2019 fanden vom 26. August bis zum 8. September im USTA Billie Jean King National Tennis Center im Flushing-Meadows-Park im New Yorker Stadtteil Queens statt. Das Abschneiden der deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmern kann als mittelmäßig erfolgreich bezeichnet werden. Sowohl bei den Damen (durch Julia Görges) als auch bei den Herren (durch Alexander Zverev und den Qualifikanten Dominik Koepfer) standen Achtelfinalteilnahmen zu Buche. Die erfolgreichsten DTV-Starter waren Kevin Krawietz und Andreas Mies, die sich im Herrendoppel über einen Semifinaleinzug freuen durften.

Als größte deutsche Hoffnung galt im Vorfeld mit Sicherheit Alexander Zverev. Der Jungstar begann das Turnier an Position sechs gesetzt, hatte sich aber in den letzten Wochen vor den US-Open nicht in Topform gezeigt. Nach zwei Fünf-Satz-Siegen gegen Radu Albot (MDA) und Francis Tiafoe (USA) sowie einem harterkämpften Vier-Satz-Erfolg gegen Aljaz Bedene (SLO), unterlag Zverev im Achtelfinale dem Argentinier Diego Schwartzman in vier Sätzen. Für eine äußerst erfreuliche Überraschung aus deutscher Sicht sorgte Dominik Koepfer, der sich aus der Qualifikation in den Hauptbewerb spielte und dort drei Siege feierte, ehe er gegen den späteren Finalisten Daniil Medvedev (RUS) im Achtelfinale in vier Sätzen ausschied. Philipp Kohlschreiber und Tobias Kamke unterlagen jeweils zum Auftakt, für Cedrik-Marcel Stebe kam das Aus in Runde zwei.

Bei den Damen spielte sich Julia Görges, die das Turnier an Position 26 gesetzt in Angriff nahm, ins Achtelfinale. Besonders hervorzuheben ist ihr glatter Zweisatzerfolg gegen die Nummer sieben des Turniers, Kiki Bertens (NDL) in Runde drei. Bei ihrem vierte Auftritt im Flushing-Meadows-Park zog sie gegen die Kroatin Donna Vekic in drei Sätzen den Kürzeren. Für Andrea Petkovic und Laura Siegemund war in Runde zwei Endstation, Angelique Kerber verlor ihr Auftaktmatch.

Im Herreneinzel sorgten der Russe Rublev und der Italiener Fabbiano mit ihren Erfolgen gegen die Mitfavoriten Stefanos Tsitsipas (GRE) und Dominik Thiem (AUT) für Überraschungen zum Auftakt. Publikumsliebling Roger Federer erreichte das Viertelfinale, Topstar Novak Djokovic musst im Achtelfinale mit einer Verletzung aufgeben. Im Damenbewerb sorgte vor allem der Erfolgslauf von Serena Williams, der erst im Finale endete, für Begeisterungsstürme im New Yorker Publikum.

Im Dameneinzel gelang dem kanadischen Teenager Bianca Andreescu nach einem glatten Zweisatzsieg gegen die Schweizerin Belinda Bencic der Sprung ins Endspiel. Serena Williams macht mit einem Erfolg gegen Elina Switolina das Generationenduell um den Titel perfekt. Andreescu vereitelte nach nervösem Beginn Williams Angriff auf die Grand-Slam-Rekordmarke und holte mit 6:3 und 7:5 ihren ersten Majortitel.

Bei den Herren besiegte Rafael Nadal, an zwei gesetzt, den italienischen Überraschungsmann Matteo Berrettini in der Vorschlussrunde, Russlands Jungstar Daniil Medvedev machte mit einem Dreisatzsieg gegen den Bulgaren Grigor Dimitrov seinen ersten Finaleinzug bei einem Grand-Slam-Turnier perfekt. In einem spannenden und hochklassigen Finale sah zunächst Routinier Nadal wie der sichere Sieger aus, ehe sich Medvedev mit einem Kraftakt die Sätze drei und vier sicherte. Mit einem 6:4 im Entscheidungssatz sicherte sich Nadal letztlich aber den Turniersieg und einen 19. Grand-Slam-Titel.