Zum Inhalt
Partner: Keller Sports - Livescore.in

Erklärung ATP-Ranking

Alle Turniere der ATP sind kategorisiert, wodurch eine unterschiedliche Punktevergabe der jeweiligen Turniere möglich ist. Das ATP-Ranking beinhaltet die Ergebnisse der letzten 52 Wochen, sprich die Weltrangliste wird wöchentlich aktualisiert, wodurch eine ziemlich genaue Leistungsübersicht der Spieler dargestellt wird.

Für jeden Spieler gehen bis zu 18 Turniere in die Wertung ein. Zusätzlich zu den vier Grand-Slam-Turnieren gehen die Ergebnisse, die bei den acht Masters-1000-Turnieren erreicht wurden, in die Gesamtpunktzahl ein. Für Spieler, die am Ende der Vorsaison unter den Top 30 der Weltrangliste geführt wurden, gibt es eine besondere Regel: Sie müssen vier ATP 500er Turniere in die Wertung einbringen, von denen mindestens eines nach den US Open gespielt sein muss. Wird kein 500er Turnier nach den US Open gespielt fließen 0 Punkte in die Wertung ein anstatt ein Ergebnis eines anderen 500er Turniers. Die restlichen zwei bzw. sechs Turniere werden mit den Turnieren aufgefüllt, bei denen die höchsten Punktzahlen erreicht werden (ATP 250, Challenger, Future), wobei maximal vier ATP 500er Turniere berücksichtigt werden. Für jedes der zwölf Pflichtturniere (Grand-Slam und Masters), an dem ein Spieler aufgrund zu niedriger Weltranglistenposition nicht teilgenommen hat, kann ein anderes Turnier in die Wertung eingebracht werden. Wenn er aber bei einem dieser Pflichtturniere im Hauptfeld steht, beispielsweise durch die direkte Qualifikation über die Weltranglistenplatzierung, als Qualifikant, als Lucky Loser oder durch eine Wildcard, fließt das Ergebnis dieses Turniers automatisch in die Wertung ein, auch wenn eine Verletzung die Teilnahme verhindert. Bei den Spielern, die am saisonabschließenden ATP World Tour Final (ehemals Tennis Masters Cup) teilnehmen, wird dieses als zusätzliches 19. Turnier gewertet und die Punkte, die bei diesem Turnier erreicht werden, werden den Spielern zusätzlich angerechnet.

Sollte ein Spieler in der ersten Runde ein Freilos erhalten und in der zweiten Runde verlieren, werden ihm für dieses Turnier keine Punkte gutgeschrieben. Ebenso verhält es sich bei Wildcard-Spielern bei Grand-Slams bzw. Master-Turnieren. Sie erhalten erst Weltranglistenpunkte, wenn sie die zweite Runde erreicht haben.

Es werden von mir zunächst nur die Einzelrunden beschrieben. Doppel zählen ebenfalls zum Ranking, werden aber für einen Spieler nicht so stark gewichtet wie die Einzel.

Wichtig: Spieler bekommen nur die Punkte aus der Runde, in der sie verloren haben. Einzige Ausnahme gilt für den Sieger des Turniers.
Bedeutet: Der Verlierer eines Halbfinals bekommt z.B. bei einem Grand Slam 720 Punkte für das gesamte Turnier

Es folgt eine Auflistung der Turnierkategorien:

Grand Slam

Bei den Grand-Slam Turnieren werden die meisten Punkte und auch das höchste Preisgeld verteilt.

Punktevergabe:
Sieger: 2000 P.
Finalist: 1200 P.
Halbfinalisten: 720 P.
Viertelfinalisten: 360 P.
Achtelfinalisten: 180 P.
Runde 3: 90
Runde 2: 45
Runde 1: 10

Vor Turnierbeginn wird eine Qualifikationsrunde gespielt, die ebenfalls Punkte bringt:

Sieger Qualifikation: 25
Qualifikationsrunde 2: 16
Qualifikationsrunde 1: 8

Zu den Grand Slams gehören: Australian Open, Roland Garros, Wimbledon sowie die US-Open.

ATP World Tour Masters 1000

Punktevergabe:
Sieger: 1000 P.
Finalist: 600 P.
Halbfinalisten: 360 P.
Viertelfinalisten: 180 P.
Achtelfinalisten: 90 P.
Runde 3: 45
Runde 2: 10 (25)
Runde 1: (10)

Sieger Qualifikation: 25 (12)*
Qualifikationsrunde 1: 14 (7)*

(*): Die Qualifikationsboni werden auf den Wert in Klammern reduziert, wenn die Teilnehmerzahl im Hauptfeld der Turniere mehr als 56 beträgt.

ATP World Tour 500

Punktevergabe:
Sieger: 500 P.
Finalist: 300 P.
Halbfinalisten: 180 P.
Viertelfinalisten: 90 P.
Achtelfinalisten: (20 P.)
1. Runde (20)

Sieger Qualifikation: 20 (10)*
Qualifikationsrunde 1: 10 (4)*

(*): Die Qualifikationsboni werden auf den Wert in Klammern reduziert, wenn die Teilnehmerzahl im Hauptfeld der Turniere mehr als 32 beträgt.

ATP World Tour 250

Punktevergabe:
Sieger: 250 P.
Finalist: 150 P.
Halbfinalisten: 90 P.
Viertelfinalisten: 45 P.
Achtelfinalisten: 20 P.
1. Runde: (5)

Sieger Qualifikation: 12 (5)*

(*): Die Qualifikationsboni werden auf den Wert in Klammern reduziert, wenn die Teilnehmerzahl im Hauptfeld der Turniere mehr als 32 beträgt.

ATP World Tour Finals

Gesamtpunktzahl für einen Spieler möglich: 1500
Sieger: +500 P.
Halbfinalsieg +400 P.
Für jeden Gruppenspielsieg (drei Matches): +200 P.

Es gibt natürlich nach unten weitere Staffelungen die ich hier im Detail nicht weiter erläutern möchte. Bitte habt noch ein bisschen Geduld.

Ebenfalls gibt es Weltranglistenpunkte für Mannschaftsturniere. Dazu später mehr.