Zum Inhalt
Partner: Keller Sports - Livescore.in

Überraschungsfinale beim Saisonabschluss in London

Das ATP World Tour Finale 2017 stellte auch in diesem Jahr den Saisonabschluss der weltbesten Tennisspieler dar und fand zwischen 12. und 19. November statt. Der neben den vier Grand Slam Turnieren wichtigste Wettbewerb des Jahres wurde zum insgesamt neunten Mal in Folge in Londoner 02-Arena ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind grundsätzlich die Top-8 der Weltrangliste, wobei der siebtplatzierte Schweizer Stan Wawrinka aufgrund einer Verletzung verhindert war.

Überraschungsfinale endet mit bulgarischem Triumph

Im Gegensatz zum üblichen Turniermodus auf der ATP-Tour, erfolgt beim Finale die Qualifikation für das Halbfinale über Gruppenspiele. Die Gruppe Pete Sampras mit Grigor Dimitrov, David Goffin, Dominic Thiem und Rafael Nadal entschied der Bulgare Dimitrov mit drei Siegen in drei Spielen für sich. Der Weltranglistenerste Nadal musste das Turnier nach nur einer Begegnung vorzeitig beenden und wurde anschließend von Pablo Carreño Busta ersetzt. Hinter Dimitrov qualifizierte sich der Belgier Goffin als Gruppenzweiter für das Semifinale. In der Gruppe Boris Becker mit Roger Federer, Jack Sock, Alexander Zverev und Marin Čilić überzeugte der ungeschlagene Schweizer Federer, der es zusammen mit dem Amerikaner Sock in die nächste Runde schaffte. Im Semifinale war dann aber für den Altstar aus der Schweiz überraschend Endstation, ging er doch im Duell mit Goffin nach drei Sätzen als Verlierer vom Platz. Im zweiten Halbfinale setzt sich Dimitrov nach verlorenem ersten Satz schlussendlich recht überlegen gegen Sock durch. Im Überraschungsfinale standen sich damit der Weltranglistensechste Dimitrov und der Achtplatzierte Goffin gegenüber. Dieses entschied Dimitrov nach 2:29 Stunden mit 7:5, 4:6 und 6:3 für sich und sorgte damit für den ersten bulgarischen Sieg beim Saisonabschluss. Hinzu kommt, dass erstmals seit 2009 ein Spieler das Turnier als Gewinner verlässt, der vor dem Bewerb nicht zu den Top-5 der Welt gezählt hat.

Dimitrov neue Nummer 3 der Welt

Der Triumph in London katapultierte den 26-jährigen Dimitrov von Platz sechs auf Rang drei des ATP-Rankings. Auch sein Finalgegner machte einen Platz gut und findet sich derzeit auf Rang sieben wider. In Führung liegt weiterhin Nadal, der knapp 1.000 Punkte Vorsprung auf Federer hat. Aufgrund des Erfolgs von Dimitrov haben Zverev, Thiem und Čilić jeweils einen Platz verloren.

Titelverteidiger schlagen im Doppel zu

Im Doppelbewerb schafften es die beiden topgesetzten Paarungen Łukasz Kubot (POL)/Marcelo Melo (BRA) und Henri Kontinen (FIN)/John Peers (AUS) ins Endspiel. In diesem setzten sich Kontinen und Peers mit 6:4 und 6:2 durch und verteigten somit erfolgreich ihren Titel aus dem Vorjahr. Die Weltrangliste wird auch nach dem Bewerb von Kubot bzw. Melo angeführt, gefolgt von deren Finalgegnern.